Premiere meiner ersten Regie

Premiere

Mein erste Regie hatte Premiere. Und ich glaube, ich habe mich ganz gut geschlagen.

Den Kindern gefällt es. Die haben Spaß. Und die Kritiken waren gut.

Sicher wäre das eine oder andere besser zu machen gewesen. Aber man lernt ja aus seinen Fehlern.

Beim nächsten Mal wird es besser. Versprochen.

Zitate aus der Kritik:

„Bei der fast ausverkauften Erstvorstellung des Stücks von Christian A. Schnell und nach Wilhelm Busch war das strenge Publikum am Ende hellauf begeistert.“

„Und auch für junggebliebene Erwachsene ist die Inszenierung als ein Stück Kindheitserinnerung sehenswert.“

Neues

Neues

Heute wird sich eine neue Seite in meinem künstlerischen Leben auftun.

Ich werde zum ersten Mal Regie führen. Das klingt jetzt sehr hochtrabend, wenn man bedenkt, dass es sich bei dem Werk „nur“ um Max und Moritz von Wilhelm Busch für die Altmühlsee Festspiele in Muhr a.See dreht. Aber es ist ein Anfang und ich freue mich drauf, Und ich hoffe, dass in den nächsten Jahren vielleicht größere und noch interessantere Aufgaben auf mich warten werden. Die Vorarbeit dafür macht Spaß. Heute kommen die Schauspieler dazu. Und ich hoffe, wir kriegen zusammen ein tolles Kinderstück auf die (wenn auch sehr kleine) Bühne in Muhr.

Zumindest habe ich ein bisschen von der Lust an Theater zurück, die ich in den letzten Jahren verloren habe, weil es Menschen gab, die sie mir genommen haben. Und das ist ja auch gut.

Also dann: Frisch ans Werk!